Freitag, 25. April 2008

Spritze ohne Nadel: InJex

Es hatte mir keine Ruhe gelassen und ich musste doch noch etwas weiter im Web suchen.
Die deutsche Firma die die Spritze oder besser gesagt - den Injektions-Stift - auf den Markt bringen wollte (Rösch AG) ist wohl in Insolvenz gegangen.
Das Produkt - der Pen - wird unter dem Namen InJex aber weitervermarktet (siehe www.injex.de). Eine Zulassung für dieses Produkt scheint mittlerweile auch vorhanden zu sein.

In einem Uni-Forum habe ich von einer Krankenschwester gelesen, das in ihrer Klinik der Pen wohl eingesetzt wird, aber das viele Ärzte/Krankenhäuser nicht von dem Produkt wissen (wollen?). Man sollte also mit seinem Arzt darüber sprechen, ob eine Anwendung im individuellen Fall in Frage kommt. Die Kostenfrage sollte dann auch mitberücksichtigt werden.

Wichtige Anmerkung: Ich stehe in keinster Weise mit dem Produkt, Hersteller oder Vertrieb in Verbindung!

Auch muss beachtet werden, dass ich in medizinischen Dingen ein Laie bin und keine Verantwortung über die hier geposteten Informationen übernehme! Das gilt auch für die Richtigkeit von evtl. Kommentaren bzw. ausgehenden Links. Ich bitte also im eigenen Interesse darum, immer vorher mit den entsprechenden Fachleuten zur Beratung in Kontakt zu treten.

Kommentare:

  1. Das könnte dich interessieren. Ich jage auch schon seit 10Jahen hinterher!
    Nicht aus Angst vor der Nadel, sondern weil ich ein Star Treck- Fan bin und die Spritze ohne Nadel *Faszinierend* finde!

    Grüßeli!

    Quelle:
    http://www.mz-verlag.de/00000092010d57607/0186a292040ee2014/0186a292050c4ff6d.html

    AntwortenLöschen
  2. So, zum Thema Injex möchte ich hier auch noch etwas schreiben. Nachdem ich dringend meine MMR-Impfung auffrischen muss habe ich mich - mal wieder - nach Alternativlösungen umgesehen. Ich hatte dieses Injex noch im Hinterkopf hier aus dem Blog.

    Damit geht so gut wie alles Ihr Lieben!! Subkutane (unter die Haut) und intradermale (in die Haut) Impfungen sind damit u.a. umsetzbar. Intramuskulär leider nicht, aber mittlerweile gibt es ja zum Glück viele Impfstoffe als subkutane Varianten.. unter anderem eben auch die MMR Impfung. Yupiiii :) Beim Injexsystem wird z.B. der Impfstoff mit Hochdruck in die Haut bzw. unter die Haut gebracht. Das alles ohne Nadel und ohne Schmerz. Da bei mir schon das Argument "ohne Nadel" ausreicht werde ich mir das ganze jetzt bestellen und meinen Arzt damit überrumpeln ;) Selbst mein Mann der keinerlei Angst vor Spritzen hat meinte schon er will das auch.. denn mal ehrlich: wer steht schon auf diese schrecklichen Spritzen?!

    Ich werde Euch auf dem Laufenden halten!!!

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen

Hallo und vielen Dank das du einen Kommentar schreiben möchtest. Das Spritzenphobie-Blog soll ganz bewusst von den Kommentaren leben und die Informationen zum Thema bereichern.